Unsere Mensa

Unsere Mensa öffnete ihre Türen und bietet eine gesunde Frischküche mit Bio-Anteil. Im Folgenden Informationen zum Ablauf und zur Nutzung unserer Mensa. Drei schmackhafte Menü-Varianten sind montags bis donnerstags zwischen 12.15 und 14.00 Uhr für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Personal im Angebot. Zusätzlich wird auch der „kleine Hunger“ zwischendurch mit einem vielfältigen Kiosk-Angebot angesprochen, ein Getränkeautomat hilft gegen den Durst.

Leider wird dieses Angebot jedoch zunächst aufgrund von Covid-19 weiter eingeschränkt bleiben müssen: Mittags essen nur die Ganztagsschülerinnen und -schüler in der Mensa (2 Personen pro Tisch mit 1,50 Metern Abstand). Andere Schülerinnen und Schüler mit Nachmittagsunterricht haben die Möglichkeit, sich ein Menü abzuholen und im Schulgebäude in ihren Aufenthaltsbereichen zu verzehren. Für die Verpackung sind 20 Cent in Bar (bitte abgezählt bereithalten!) zu entrichten.

Der Kiosk-Verkauf startete unter Einhaltung der Hygienevorschriften nach den Herbstferien 2021.

Die Schülerinnen und Schüler der rhythmisierten Ganztagsklassen der Otto-Hahn-Realschule plus nutzen die Mensa in der Regel zum Mittagessen in der 6.Unterrichtsstunde. Die Schülerinnen und Schüler der additiven Ganztagsklassen beider Schulen nutzen die Mensa zum Mittagessen in der 7. Unterrichtsstunde. Schülerinnen und Schüler mit Nachmittagsunterricht (MSS, Profilklassen, 3. Fremdsprache) sowie die Lehrkräfte beider Schulen können in der 6. oder 7. Stunde ihr Mittagessen einnehmen, sofern genügend Sitzplätze vorhanden sind. Auch Schülerinnen und Schüler von Halbtagsklassen, deren Unterricht nach der 6. Stunde endet, können bei ausreichender Sitzplatzkapazität in der 7. Stunde in der Mensa zu Mittag essen, wenn die Erziehungsberechtigten schriftlich ihr Einverständnis zur eigenständigen Mensa-Nutzung erklärt und die Schule von ihrer Aufsichtspflicht nach regulärem Unterrichtsschluss entbunden haben.

Die Menüs bestehen aus einer Hauptkomponente (Fleisch/Fisch und vegetarisch), einer Stärkebeilage (Kartoffeln, Reis, Nudeln u.a.), Gemüse oder Salat, einem Dessert sowie Wasser. Als dritte Menüvariante kann man einen Salatteller wählen.

Jeder Essensteilnehmer muss sich vorab im Portal der Firma Apetito Catering (Link: http://www.apetito-catering.de/schulen-und-kitas, Button „Bestell- und Abrechnungssystem) registrieren und sein Mensa-Konto per Überweisung an Apetito mit einem Guthaben versehen. Über den Zugangscode für die Erstregistrierung und das Verfahren informiert Apetito in einem Anschreiben, das die Schülerinnen und Schüler mit einem Elternbrief erhalten haben. Weitere Exemplare sind im Sekretariat erhältlich. Sobald der Geldbetrag bei Apetito eingegangen ist, können Vorbestellungen des Mittagessens vorgenommen werden. Im Bestell-Portal von Apetito ist nach dem Einloggen auch der Speiseplan für mehrere Wochen einsehbar. Chips dienen dann in unserer Mensa der zügigen Registrierung bei der Essensausgabe und werden per Post an die Adresse des Essensteilnehmers geschickt; dies kann bis zu drei Wochen dauern. Für den Chip (oder ggf. Ersatzchip) erhebt Apetito eine Dienstleistungsgebühr von 5 Euro.

Die Menüs werden je nach Anmeldungen punktgenau vorbereitet, deshalb ist eine Barzahlung des Mittagessens nicht möglich; ohne Chip und entsprechendes Guthaben kann kein Mittagessen erhalten werden.

Die Essensbestellung und ggf. die Um- oder Abbestellung muss bei Apetito telefonisch bis spätestens 8.00 Uhr, im Bestellportal bis spätestens 8.30 Uhr am jeweiligen Essenstag eingegangen sein, ansonsten wird das Essen berechnet.

Unter den anhaltenden Pandemie-Bedingungen können nur die Ganztagsschüler in der Mensa ihr Essen einnehmen, da ein Abstand von 1,50 Metern einzuhalten ist. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Schülerinnen und Schüler der MSS oder der Mittelstufe mit Nachmittagsunterricht ihr Essen abholen und in den Klassen- bzw. Kursräumen einnehmen (weitere Informationen bei den Klassen- bzw. Stammkurslehrerinnen und -lehrern). Darüber hinaus gelten folgende Regelungen: Mensa bei Pandemie

Das Warten auf die Essensausgabe erfolgt ruhig und geordnet. Unruhestifter müssen damit rechnen, an das Ende der evtl. Warteschlange verwiesen zu werden oder sogar ganz von der Essensausgabe ausgeschlossen zu werden.

Ganztagsschülerinnen und -schüler haben vorrangig Anspruch auf einen Sitzplatz und essen gemeinsam in ihrer Gruppe. Ausschließlich das Lehr- und Aufsichtspersonal darf im Bedarfsfall, zum Beispiel, um ausreichend Sitzplätze für registrierte Teilnehmer am Mittagessen zu gewährleisten, weitere Reservierungen vornehmen.

Das Mittagessen wird ausschließlich innerhalb der Mensa eingenommen, die Esstische dienen zur Mittagszeit nur dem Essen. Um Stolperfallen zu vermeiden, sollen Schultaschen und Mäntel im Klassenraum für den Nachmittagsunterricht, in den GTS-Räumen und nur in Ausnahmefällen in der Mensa abgelegt werden. Elektronische Geräte werden während der Mittagessenszeiten nicht zugelassen.

Nach dem Essen sind die Tabletts mit Geschirr, Besteck, Servietten usw. in den dafür vorgesehenen Tablettwagen abzustellen. Tische und Stühle werden sauber hinterlassen, Stühle an den Tisch gerückt. Alle Mitglieder einer Tischgruppe sind für ihren Tisch verantwortlich.

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und MSS können unter Einhaltung der Hygienrichtlinien zu den Öffnungszeiten den Kiosk-Verkauf nutzen. Am Kiosk wird bar bezahlt. Im Angebot sind Snacks sowie Getränke. Die Regelungen zur Einhaltung von Ruhe, Ordnung, Sauberkeit, Befolgung von Anweisungen usw. gelten wie in der Mensa-Ordnung, die Regeln zur Nutzung elektronischer Geräte wie in der Mediennutzungsordnung der Schulen festgelegt.

Die Mensa ist eine Erholungszone unserer Schulen. Höflichkeit und Freundlichkeit im Umgang, gegenseitige Rücksichtnahme und Lärmvermeidung sind Voraussetzung für diesen Anspruch. Die Mensa-Regeln müssen daher strikt eingehalten werden, den Anweisungen von Mensa- und Lehrpersonal ist unverzüglich Folge zu leisten.

Die Achtung vor dem Mensaeigentum und die pflegliche Behandlung der Einrichtung sind selbstverständlich. Bei Sachbeschädigung haften die Schülerinnen und Schüler bzw. die gesetzlichen Vertreter für den entstandenen Schaden. Auch in allen anderen Bereichen (z.B. Aushänge, Rauchen und Suchtmittel, Mitbringen von gefährlichen Gegenständen, Nutzung elektronischer Geräte…) gelten die Hausordnungen der beteiligten Schulen.

Die Schülerinnen und Schüler verpflichten sich,

  • den Anweisungen der Aufsichtspersonen jederzeit unverzüglich Folge zu leisten;
  • Tische und Durchgänge im Mensa-Bereich von Materialien freizuhalten, d.h., ihre Taschen oder Ordner nach Möglichkeit in dem für sie vorgesehenen Klassen-Raum oder Spind abzulegen;
  • sich geordnet und ruhig an der Essensausgabe anzustellen;
  • Essensteilnehmern mit vorbestellten Mittagessen den Vorrang bei Sitzplätzen zu lassen;
  • Unterhaltungen leise zu führen;
  • Tische sauber und ordentlich zu hinterlassen, Stühle heranzustellen;
  • Geschirr, Besteck, ggf. Abfälle geordnet an den dafür vorgesehenen Plätzen zu platzieren;
  • keine Essensutensilien aus dem Mensa-Bereich mitzunehmen;
  • Ordnungsmaßnahmen bei Zuwiderhandlungen gegen diese Regeln zu akzeptieren.

Ganztagsschülerinnen oder -schüler verpflichten sich außerdem,

  • in der Gruppe mit der jeweiligen Aufsichtsperson das Mittagessen zu beginnen und zu beenden.
Scroll to Top