Ihre Ansprechpartnerin

für die Schulentwicklung ist Martina Rütt. Termine können im Sekretariat abgesprochen werden.

Bausteine:

Zielvereinbarungen werden für jedes Schuljahr getroffen. Die aktualisierten Ziele finden Sie nach der Gesamtkonferenz am 26.10.21 hier.

Studientage werden ein bis zwei Mal pro Schuljahr durchgeführt. Thema des ersten Studientags im Schulhalbjahr 2021/22: Krisenmanagement: „Umgang mit besonders belasteten oder psychisch auffälligen Schülerinnen und Schülern – auch auf dem Hintergrund der Auswirkungen der Pandemie“, Bericht s.u.

Kontinuierliche Qualitätsarbeit

Die Qualitätsarbeit des St.-Willibrord-Gymnasiums ist den Rahmenvorgaben des Landes Rheinland-Pfalz, insbesondere dem Orientierungsrahmen Schulqualität (ORS), verpflichtet und nutzt die Instrumente der externen wie internen Evaluation, um Entwicklungsfelder zu identifizieren. Die Koordination der Qualitätsarbeit liegt bei unserer Steuergruppe, die Lehrer, Schüler und Eltern zusammenführt. Im Rahmen von „Zielvereinbarungen“ verpflichtet sich die Schule zu einer kontinuierlichen Entwicklung im Sinne einer schülerzentrierten Gestaltung von Schule und Unterricht, die den Bedürfnissen unserer Lebens- und Arbeitswelt Rechnung trägt.
 

Unsere Qualitätsarbeit ist gegenwärtig an vier Zielsetzungen ausgerichtet, die miteinander verschränkt sind:
1. der Förderung der Schülerselbständigkeit,
2. dem Aufbau eines Medienkompetenzcurriculums,
3. der lernorientierte Rhythmisierung des Schuljahres,
4. der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern.

Die Arbeitsschwerpunkte der Schul- und Unterrichtsentwicklung seit 2015 sind diesen Zielsetzungen verpflichtet:

  • Überarbeitung der kompetenzorientierten Arbeitspläne durch die Fachschaften (2014-15)
  • Aufbau eines Medienkompetenzcurriculums und Verschränkung mit den Arbeitspläne der Fachschaften (2015)
  • Schaffung eines Fahrten- und Projektkorridors (im Anschluss an die Osterferien) zur verbesserten Nutzung der Unterrichtszeit (2015-16)
  • Einführung von Studientagen zur Förderung der Medien- und Präsentationskompetenz in Jahrgangsstufe 7 und 8 (2015-16)
  • Überarbeitung des Methodenleitfadens für die Schüler der MSS 11(2016)
  • Einführung von Projekttagen in der gymnasialen Oberstufe (2017-18)
  • Entwicklung eines Leitfadens zur Integration von Schülern mit besonderem Förderbedarf (2017-18)
  • Implementierung der Projekttage in der gymnasialen Oberstufe (2018 – 2019)
  • Entwicklung eines Konzepts für eine lernförderliche Lehr- und Lernumgebung (2018 – 2020)
  • Modellschule für Demokratie und Partizipation
Seit dem Schuljahr 2018/2019 hat sich die Arbeitsweise unserer Steuergruppe verändert: Ihre Mitglieder koordinieren verschiedene Arbeitsgemeinschaften, die aus Kolleginnen und Kollegen, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern bestehen. Auf diese Art können Anliegen der Schulentwicklung gezielter und zügiger angegangen werden.
Schulentwicklung

Krisenmanagement – Studientag zum Umgang mit besonders belasteten Schülerinnen und Schülern

Krisenmanagement in der Schule – ist es richtig, das Thema prominent und breit in der Schule zu positionieren? Diese Frage stellte zum Einstieg Oliver Klauk, ehemaliger Schüler des St.-Willibrord-Gymnasiums und heute stellvertretender Leiter der Abteilung Schulpsychologie für das Land Rheinland-Pfalz. Aufgrund seiner, auch familiären Verbundenheit mit unserer Schule fand er den Weg nach Bitburg, um

Aktionen/Projekte

Mean it! – Es lebe die Meinungsfreiheit

An einem Demokratie-Projekttag am Staatlichen St.-Willibrord-Gymnasium vermitteln die Politiksprecher die Bedeutsamkeit der Meinungsfreiheit Bitburg, 08:00 Uhr am 16. September 2021: Die Politiksprecher Torsten Reibold und Helge Eikelmann stehen vor den Schülerinnen und Schülern des Geschichts- und Sozialkunde Leistungskurses der MSS 12 des St.-Willibrord-Gymnasiums. Nachdem die Schülerinnen und Schüler  bereits nach der zweiten Frage des WarmUp-Quiz

Medien

Lehrer gehen auf digitale Entdeckungsreise

Am 24. Juni fand am St.-Willibrord-Gymnasium ein Studientag der Lehrerinnen und Lehrer rund um das Thema „Digitale Bildung“ statt. Vierzehn interessante Workshops und ein sehr informativer Vortrag des Mediendidaktikers Axel Krommer standen dabei auf dem Programm.   Virtuelle Klassenreisen Am Vormittag drehten die Lehrerinnen und Lehrer fleißig Filme, erstellten Podcasts, digitale Musikstücke oder E-Books und

Scroll to Top