MINT-Profil

MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Das Netzwerk mit derzeit 338 zertifizierten Schulen deutschlandweit steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK).
 

Weshalb ein MINT–Schwerpunkt an Schulen?

Im November 2000 startete das Ministerium für Bildung und Wissenschaft in Rheinland-Pfalz die Initiative „mathematischer Schwerpunkt an Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz“. Die Gründe waren:

  • der Rückgang der Leistungskurswahlen in den MINT-Fächern
  • der Rückgang der Studienzahlen in den MINT-Fächern
  • ein hoher Bedarf an Fachkräften im naturwissenschaftlich-technischen Bereich

„Der mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundbildung kommt im Rahmen des Allgemeinbildungsauftrags der Schule schon deshalb besondere Bedeutung zu, weil die Schule in diesem Bereich praktisch ein Vermittlungsmonopol besitzt“ (Prof. Dr. Zöllner)

Kriterien, nach denen Schülerinnen und Schüler in die MINT-Klasse aufgenommen werden:

  • Das Notenbild der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer sollte im Durchschnitt die Note 2 zeigen. Dabei sollte die Note im Fach Mathematik mindestens gut sein.
  • Das Votum der Beobachtungskonferenzen zur Zulassung zum Gymnasium sollte Beachtung finden. Dabei kommt dem Urteil der in diesen Fächern unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen eine besondere Bedeutung zu. Schülerinnen und Schüler, die in die MINT-Klasse möchten, sollten eine besondere Begabung für die Untersuchung naturwissenschaftlicher Fragestellungen haben. Das bedeutet, sie entwickeln selbstständig Ideen und Strategien und orientieren sich nicht ausschließlich an vorgegebenen Regeln und Kalkülen.
  • Schülern/Innen, die keine Empfehlung zum Gymnasium erhalten, können bei besonderer mathematisch-naturwissenschaftlicher Begabung nach Entscheidung der Klassenkonferenz (Klasse 6) in die Profilklasse aufgenommen werden.

Unsere Erwartungen an die Profil-Schüler

  • Interesse an Mathematik und/oder Naturwissenschaften
  • Unterricht auch an einem Nachmittag pro Woche
  • Bereitschaft, an Wettbewerben teilzunehmen.

Informationen zu den einzelnen Fächern im MINT-Bereich finden Sie hier…

Was bietet unser Schwerpunkt?

MINT für junge Forscher
Wir bieten jährlich nach den Herbstferien naturwissenschaftliche Experimentiernachmittage für Grundschüler der 4. Klassen an. In kleinen Gruppen können sie bei intensiver Betreuung durch unsere Lehrkräfte sowie Schüler der MINT-Klassen in zwei Fächern kleine Versuche durchführen, erste Erfahrungen im Beobachten, Beschreiben und Dokumentieren sammeln und Spaß an den MINT-Fächern entwickeln. Als Abschluss wird den jungen Forschern eine Teilnehmerurkunde überreicht. Zum Projekt 2022 geht es hier…

MINT-Profilklasse in Klasse 5/6 und MINT-AG
Seit dem Schuljahr 2020/21 bietet das St.-Willibrord-Gymnasium eine MINT-Profilklasse in der 5. und 6. Jahrgangsstufe an. In Jahrgangstufe 5 wird dort ITG mit einer Wochenstunde unterrichtet. Die Schüler*innen werden in diesem Rahmen unter anderem an das Arbeiten mit den Office-Programmen herangeführt. Außerdem stehen die Entwicklung und der Aufbau von Computern und Netzwerken sowie die Interpretation und das Erstellen einfacher Algorithmen im Fokus. Zur Arbeit im Bereich Algorithmik setzen wir Calliope Mini sowie Scratch ein. In der Jahrgangstufe 6 wird eine Wochenstunde NaWi zusätzlich unterrichtet. In dieser Stunde steht das Experimentieren und Forschen sowie das Thema Klima und Klimawandel im Fokus. Neben den Zusatzstunden und dem regulären MINT-Fächern, bieten wir unseren MINT-Schüler*innen exklusive Projekttage mit den Titeln „Codierung und Dekodierung“, „IT und Programmierung“, „Sensorik“, „Waldpädagogik“, „Bienentag“ und „Klimakoffer“ an. Hinzu kommt die Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben, Exkursionen zum Beispiel auf den Bauernhof oder zur Kläranlage und eine Präsentation bei “MINT am Abend”.  Die  MINT-AG spricht interessierte Schüler*inne an, die nicht den Profilzweig besuchen . 

MINT-Profilklasse in Klasse 7-10

In Klasse 7 werden Physik und Informatik als Plusstunde unterrichtet. In Physik steht das vertiefende Generieren von Messdaten und deren Auswertung mit geeigneten Werkzeugen im Fokus. Hier wird ebenfalls der Calliope Mini eingebunden. In Informatik werden die Themengebiete Daten und Netze (mit den IT2School-Materialien), HTML, Excel sowie Python Kara behandelt. In der fest etablierten Projektwoche beschäftigen sich alle Schüler*innen mit adressatengerechtem Präsentieren. In Klasse 8 werden die Schüler*innen eine Stunde mehr in Mathematik unterrichtet. Hier wird das Führen mathematischer Beweise vertieft sowie der Einsatz von GeoGebra und Excel als mathematische Hilfsmittel erprobet. Erweiternd findet ein Projekttag zur Kryptologie mit optionalem Informatikteil statt. Zusätzlich beschäftigen sich die Schüler*innen in der Projektwoche vertiefend mit Excel. In Klasse 9 und 10 findet in den Fächern Biologie und Chemie das Laborpraktikum statt. Die Schüler*innen stehen im zweiwöchigen Wechsel für 90 Minuten im Labor der Fachschaften und forschen und experimentieren. Darüber hinaus wird in Klasse 10 ebenfalls Informatik unterrichtet. Hier steht die Vertiefung von HTML sowie das Erlernen der Programmiersprache Python im Fokus. Als erweiternde Projekt nehmen die 8er an der Roboter-Olympiade (mit den Callibots), die 9er an den Hack Days (organisiert von Make Your Scholl) sowie die 10er an den Modellierungstagen (in Kooperation mit der Universität Kaiserslautern) und einer Studienfahrt zur RWTH Aachen teil.

Die besonders fokussierte MINT-Förderung in der Mittelstufe bereitet die Schüler*innen optimal auf die Wahl der MINT-Leistungskurse vor. Neben der fachlichen Vertiefung der Lerninhalte wird Oberstufenschüler*innen die Möglichkeit zur Kooperation mit externen Betriebspartner und Universität geboten.

Nach der 10. Klasse verleihen wir das MINT-Zertifikat RLP mit großem Erfolg an unsere Schüler*innen.

In der Sekundarstufe II (MSS) steht die Eigeninitiative der Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt. Es geht darum, die gewonnenen Kompetenzen zur Vertiefung des Wissens zu nutzen. Dies wird ermöglicht durch:

  • Profilierung durch entsprechende Kurswahl: Entweder zwei Leistungskurse aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich oder mindestens drei MINT-Fächer, davon mindestens einen Leistungskurs belegen.
  • Erwerb eines MINT-EC-Zertifikats

MINT-Klassen

Ab dem Schuljahr 2021/22 bietet das St.-Willibrord-Gymnasium als MINT-EC-Schule in der gemeinsamen Orientierungsstufe mit der Otto-Hahn-Realschule plus eine naturwissenschaftliche Profilklasse – kurz: MINT-Klasse – an. MINT steht dabei für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Wir setzen bei der kindlichen Neugier, Begeisterungsfähigkeit und Motivation für naturwissenschaftliche Phänomene und Techniken an und möchten damit ein nachhaltiges Interesse an den MINT-Fächern fördern und gezielt weiter ausbauen.

>> mehr

Bili-Module

Die sichere Beherrschung des Englischen ist auch für die MINT-Fächer von grundlegender Bedeutung. Große Teile der Fachliteratur und des Studiums in diesen Fächern sind heute englischsprachig. Deshalb bieten wir – zusätzlich zum Angebot des bilingualen Zweiges – ab dem Schuljahr 2018-19 auch den MINT-Klassen bilinguale Module, die in den Fachunterricht integriert sind. So können auch MINT-begeisterte Schüler an unserem erweiterten Sprachenangebot teilhaben.

>> mehr

Zertifikate

In der Oberstufe haben die Schüler Gelegenheit, ihre MINT-Ausbildung fortzuführen und mit dem Abitur ein MINT-EC-Zertifikat zu erwerben (s. Sekundarstufe II).

Kooperationen

Das St.-Willibrord-Gymnasium arbeitet mit zahlreichen Institutionen und Unternehmen zusammen.

>> mehr

Neuigkeiten aus dem MINT-Bereich:

Informatik

Die Make Your School “Roboter Olympiade 2022”

Heute ist es soweit, nach dem Erfolg vom letzten Jahr veranstaltet die Roboter-AG heute zum zweiten Mal die „Roboter Olympiade“ an unserer Schule. Dieses mal für die Schüler*innen der MINT-Profilklasse 7a von Fr. Pauls-Schuh. Das Konzept wurde von Make your School, den Machern der Hackdays entwickelt. Die „Roboter-Olympiade“ gewährt den Schüler*innen mit Hilfe des  Mikrocontroller

MINT

Molekulare Küche im Chemieunterricht

Mit Hilfe des Flüssigstickstoffs von der RUW in Fließem und verschiedenen herkömmlichen Backzutaten konnte der MSS 12-Chemie-Grundkurs von Frau Marx Speiseeis selbst herstellen.

MINT

Endlich wieder “MINT am Abend”

Die MINT-Profiklasse 7a hatte am Donnerstag, den 07. Juli 2022, die Chance unter dem Thema „Chemie – der Anfang von Allem“ die traditionelle Vortragsreihe „MINT am Abend“ fortzusetzen. Vor 130 interessierten Gästen referierten die jungen Profis über Atome und atomare Bindungen. Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter Herr Ingo Krämer und die MINT-Koordinatorin Frau Sarah

Berufsorientierung

Aachenfahrt 2022

Schon seit wir in der MINT-Profilklasse sind, freuen wir uns auf die Fahrt zur RWTH Aachen, die wegen der Pandemie in den letzten beiden Jahren nicht stattfinden konnte. Unser Chemielehrer Holger Fränzl fährt bereits seit vielen Jahren mit der MINT-Kasse der Jahrgansstufe 10 nach Aachen, um die Universität (RWTH) zu besichtigen, und einen Eindruck auf

Aktionen/Projekte

Klasse 8@ gewinnt Sonderpreis bei Fotowettbewerb “Menschen und Handwerk”

Bei dem vom Medienzentrum des Eifelkreises in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft MEHR (Mosel-Eifel-Hunsrück-Region) sowie dem Kreismuseum Bitburg-Prüm initiierten Fotowettbewerb setzten sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen mit Menschen im Handwerksberuf auseinander. Als Ergebnis dieser Reflexionen entstanden Fotografien, die kreatives und handwerkliches Können, aber auch die Würde des Handwerkers und der Handwerkerin im

Aktionen/Projekte

5g Save(s) the Planet

Projekttag der Klasse 5g zum Thema “MINT und Umweltbildung am Beispiel von Plastik und Textilien“ Von Frida Lacher und Mia Steffen, 5g Nach dem MINT-Projekttag zum Thema „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“ im November 2021 fand ein weiterer Projekttag zum Thema „MINT und Umweltbildung am Beispiel von Plastik und Textilien“ am 10. März 2022 für

Aktionen/Projekte

1. Platz bei “Chemie die stimmt”

Bitburg/Saarbrücken Henrik Hasenbeck aus der Klasse 9a des St.-Willibrord-Gymnasiums erreicht ersten Platz in der Regionalrunde des Wettbewerbs „Chemie die stimmt“. Der Wettbewerb „Chemie die stimmt“ wird alljährlich deutschlandweit in vier Runden vom Förderverein Chemie-Olympiade e.V. ausgerichtet, ermöglicht Schülerinnen und Schülern der achten bis zehnten Klassen einen authentischen Einblick in die Chemie und stellt die ideale

GOS

MINT-Projekttag der Klasse 5g

Seit diesem Schuljahr gibt es in der gemeinsamen Orientierungsstufe von St.-Willibrord-Gymnasium und Otto-Hahn-Realschule plus auch schon in der fünften Klasse eine MINT-Klasse. Neben einer MINT-Stunde, in der wir den Computer genauer kennen lernen, und vielen Forscherstunden in Mathematik und Naturwissenschaften, fand im November 2021 der erste große MINT-Projekttag der Klasse 5g statt. An diesem Tag

Medien

Programmieren und Tüfteln

Zum vierten Mal beteiligte sich unsere Schule gemeinsam mit dem Medienzentrum des Eifelkreises Bitburg-Prüm an dem Projekt „Make Your School“ – einer deutschlandweiten Initiative von „Wissenschaft im Dialog“. Während der sogenannten Hackdays, die auch dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie in virtuellen Teams stattfanden, überlegten sich die Schülerinnen und Schüler der MINT-Klasse 9a, wie sie ihr

Scroll to Top